Die Aloe ist schon seit vielen Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt und von unseren Urgroßmüttern wurde sie die „Erste-Hilfe-Pflanze genannt. Sie gehört in die Gattung der Liliengewächse und nicht wie, auf Grund ihrer fleischigen Blätter von vielen angenommen, zu den Agavengewächsen. Die ersten Aufzeichnungen zum Saft der Aloe Vera Pflanze wurden von den Ägyptern ca.4000 v.Chr. gemacht. Cleopatra und Nofrete verwendeten ihn zur täglichen Haut und Schönheitspflege. Zur gleichen Zeit war die Aloe Vera im asiatischen Raum bereits ein fester Bestandteil der medizinischen Behandlung. Heute wird sie in großen Plantagen, unter anderem in den USA, Venezuela und Mexiko, angebaut. Da es sich hier aber um eine sehr genügsame Wüstenpflanze handelt, wird dieses Liliengewächs oft auch schon in unseren Breitengraden als Topfpflanze im Wintergarten oder hellem Wohnzimmer angetroffen. Viel Licht, wenig Wasser, so macht der Aloe auch trockene Heizungsluft nichts aus. Tatsächlich ist die Aloe Vera eine kleine „Hausapotheke“. Sie wird vorbeugend und therapiebegleitend bei den verschiedensten Krankheitsbildern eingesetzt:

  • Verbrennungen und Sonnenbrand
  • Kleinen Wunden
  • Ekzeme
  • Pilzerkrankungen
  • Magen und Darmbeschwerden
  • Neurodermitis uvm.

Generell unterscheidet man zwischen zwei Darreichungsformen: der „reinen“ Aloe und dem Aloe Vera Gel. Unter“ reiner Aloe“ versteht man das gelblich, bräunliche Blattharz (Aloin), das im Blattgrün und in der Blattrinde vorkommt. Dieses Aloin riecht sehr streng, schmeckt extrem bitter und enthält stark verdauungsfördernde Inhaltsstoffe. Das Aloe Vera Gel ist transparent, etwas schleimig und stammt aus dem Inneren des Blattes. Da einige der bereits 220 nachgewiesenen Inhaltsstoffe sehr hitzeempfindlich sind, wird das Aloe Vera Gel in einem Kaltpressverfahren gewonnen. Zu diesen vielen Inhaltstoffen gehören unter anderem zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und essentielle Fettsäuren.

In der Kosmetik kommt die Aloe dank ihrer exzellenten feuchtigkeitsspendenden, hautglättenden und kühlenden Wirkung zum Einsatz. Gerade im Sommer, wenn die Haut durch die hohe Sonneneinstrahlung unter Feuchtigkeitsmangel und leichten Reizungen leidet, sind Aloe Vera Produkte sehr geschätzt.