Das Einkorn ist eine der ältesten Getreidesorten, die schon vor mehr als 10000 Jahren angebaut wurde. Bis vor dem 2. Weltkrieg wurde diese Weizensorte bei uns noch verwendet, nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch zur Herstellung von z.B. Bienenkörben.

Mit dem Aufschwung der biologischen Landwirtschaft erlebt das Einkorn eine „Neuauflage“, weil es sich durch einen besonders hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und an hochwertigen Proteinen aus seltenen Aminosäureverbindungen auszeichnet. Diese Getreidesorte ist eine anspruchslose Kulturpflanze, nahe verwandt zu den anderen Ur-Getreidearten wie Dinkel, Emmer und Kamut.

Das Einkorn erweist sich als äußerst gehaltvoll und nahrhaft, leicht bekömmlich und leicht verdaulich und ist auch für Weizenallergiker eine gesunde Alternative. Als „Urgoßvater des Weizens“ wird Einkorn von Gourmets gerne als „feinstes Getreide Europas“ bezeichnet. Kein Wunder, zählt es doch zu den ältesten aromatischen Getreidearten, die Menschen je entdeckt haben.

Eine Frage der Aehre - APOonline.at

Einkorn hat eine leicht gelbliche Farbe, da es einen hohen Gehalt an Carotinoiden aufweist. Der Ertrag, den diese Getreideart bringt, ist jedoch eher gering, denn – wie der Namen schon sagt – es sitzen auf einer Ähre paarweise nur einzelne Körner gegenüber. Nicht zuletzt deswegen wird das Einkorn leider zur Zeit noch als echte Rarität gehandelt, obwohl es einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung der genetischen Vielfalt leisten würde und als unverfälschtes und urwüchsigen Nahrungsmittel einen idealen Baustein für eine anspruchsvolle Vollwerternährung darstellt.

Unter dem Namen Sonnentor Risonno wird das Einkorn aus heimischem biologischem Anbau noch verfeinert mit feinen Gewürzen zu einem gesunden, herzhaften Geschmackserlebnis. Auch zu Zubereitung gestaltet sich als äußerst unkompliziert: Einfach 1 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, 250g Risonno dazugeben, kurz anlaufen lassen und mit 500ml Wasser auffüllen. Auf kleiner Stufe ca 25 Minuten zart köcheln lassen und immer wieder umrühren bis das Wasser aufgenommen ist.

Zu den 3 Geschmacksrichtungen kann man noch leichtes Gemüse, Tofuspieße oder kleine geschmackvolle Fleischspeisen dazuservieren. Das ganze ergibt dann eine sehr gesunde, aromatische Mahlzeit. Guten Appetit!